Aquarell Malutensilien

IMG_2212.JPGIn den vergangenen Wochen habe ich immer wieder versucht mich in Mandalas zu üben. Sowohl auf den Lausbub als auch auf mich wirken diese wiederkehrenden Symbole sehr beruhigend. Da ich die meisten Mandalas mit Aquarell-Farbe übermalt bzw. unterlegt hatte, dachte ich, ich schreibe mal über meine Aquarell Utensilien. Ich bin Laie und vielleicht ermutigt das ähnliche Anfänger, wie mich, dass man nicht so viel Zeug braucht zum starten?

Trinken Sie Kaffee oder lieber Tee zur Kunst? 🙂
Momentan arbeite ich mit diesem Blog-Aquarell-Papier. Dieser Blog ist hat 100 Seiten a 24×32 und das Papier ist 200 g/m² dick. Es eignet sich wunderbar für schnelle Arbeiten und: Man kann den Blog leicht mit raus in die Natur nehmen und hat sofort eine Unterlage parat. Die Blätter sind an einer Seite zusammen geleimt.

Ich besitze einen Aquarell-Kasten, den von Schmincke. Er ist wohl der bekannteste?! Man kann die Farben ergänzen (so wie ich es hier gemacht habe). Beim Kauf sind dort „nur“ 12 1/2 Näpfchen vorgesehen, es ist aber sehr wohl Platz für mehr :). Im Gebrauch kann man wunderbar im Deckel und in der Klappe mischen.

Ich habe (LEIDER) keine große Pinsel-Auswahl: 4 spitze und 2 breite. Damit komme ich super zurecht! Ich habe da keine Marken-Vorliebe.
Zumindest in der Stärke 4 bräuchte ich aber bald mal einen neuen 🙂 Die Spitze ist nicht mehr so schön.

Im übrigen: Diese Pinsel sollte man keinem malfreudigem Kind geben, das halten die nicht sooo gut aus. Der Lausbub hat eben seine und ich meine, wie beim Malkasten. Und dann ist alles auch schon ok! 😀

Die Pinsel haben unten übrigens (leider nicht mehr alle, raten Sie, wer die abgeknibbelt hat) einen Aufkleber, wo ich mir Infos zum Stift notiere.

Zum Aufbewahren nutze ich diese wunderbare Pinselrolle. Es gibt bestimmt 100 schönere, ich finde sie aber einfach nur praktisch 😉
  
Und während ich arbeite nutze ich so einen Übertopf des Möbelschweden. Hübsch, oder? 

Wenn ich Mandalas male, brauche ich noch einen ordinären Zirkel. Siehe oben 🙂 
In den nächsten Tagen wollte ich mit einer Freundin noch in ein Fachgeschäft… Man darf gespannt sein:)

Übrigens: alles in allem ist das kein teures Hobby! Ideal, wenn man mal mit so etwas starten will! Man kann klein anfangen und sich erweitern. Oder wie ich: eben nicht.

Womit malen Sie denn so? Haben Sie Tipps?

2 Kommentare



  1. //

    Also für mich lieber Tee… 😉
    Danke für den Einblick in dein Werkzeug. Ich habe auch einen 200g Block, drunter mag ich gar nicht mehr.
    Was hälst du von Aquarell Stiften? Also die, mit denen man erst trocken malen kann und dann mit Wasser Verläufe etc. erzeugen kann?

Comments are closed.