Den Mut zum Neuanfang

Lichtblick - allerlei-themen.deEs ist ja so, der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Da erzähle ich erstmal nichts Neues. Von der Thematik, er tue sich Neuem gegenüber sehr schwer, fange ich gar nicht erst an. Erinnert es doch zu sehr an die Beurteilungen, die man früher in der ersten Klasse erhielt: „Sie war Neuem gegenüber stets skeptisch“… aber ich schweife ab.

Dieser Beitrag hier, zeigt unter Garantie, wie sehr sich das Mutter-Dasein mit dem Online Marketing vergleichen lässt. In der Gefühlswelt in jedem Fall. Sind wir doch alle Menschen. Und als solche fangen wir eben nicht gern neu an. Wir mögen es in unserer Komfortzone doch eigentlich ganz gern. Geregelte Abläufe, geregeltes Leben, der immer gleiche Alltag. Nun ist aber „die Nase voll vom Alltag haben“ nicht das gleiche wie „ich beginne neu“. Dazu gehört Mut! Mut zu sagen, ich verlasse die Komfortzone.

Für die einen bedeutet dies, dass sie morgens auf dem Weg zur Arbeit einen anderen Weg fahren. Für andere heißt es, dass sie Produkte online kaufen. Und für Alleinerziehende bedeutet es, eben den Alltag ganz neu zu regeln. Egal wie die Veränderungen aussehen – ein taffes Herz gehört immer dazu.

Daher bewundere ich stets Shopbetreiber, die weiter denken; die, die neu eröffnen oder eben Veränderungen wagen. Selbstverständlich reicht es dann nicht aus, waghalsig zu sein und alles aufs Spiel zu setzen. Diese Projekte sind oft nicht erfolgreich. Aber ein alteingesessenes Unternehmen in die neuen Medien einzuführen ist beispielsweise vergleichbar mit einer Autofahrt im Dunkeln. Mit Augenbinde. Darum sollte man auch nicht naiv sein und sich soweit es geht informieren. Nur mit Wissen kann man Träume auch realisieren.

Gleiches gilt, um den Vergleich auch bis zum Schluss aufrecht zu halten, für Alleinerziehende. Man hat nicht nur seinen eigenen Alltag, sondern noch die Verantwortung für ein zweites Leben. Allein. Jedenfalls die meiste Zeit. Und so gesehen sollte man vielleicht nur im Dunkeln Autofahren. Mit Beifahrer. Und keine Rennen!