#denkst17 – wir in Nürnberg

Vermutlich bin ich spät dran, oder? 🙂 Immerhin ist das ganze schon einige Tage her.
Aber ich wollte euch trotzdem kurz einen eigenen Einblick über die Bloggerkonferenz für Elternblogger 2017 in Nürnberg, der #denkst, mitbringen.

Nürnberg 2017 #denkst
Nürnberg ist einfach schön!
Nürnberg 2017 anlässlich der #denskt
Und Nürnberg ist total grün! Wir sind ewig gelaufen.

Was ist die #denkst?

Die liebe Suse und der ebenfalls sympathische Sven haben ein wunderbares line up an Speakern dazu gebracht, vor 120 Menschen informative Vorträge zu halten. Die Themen waren vielfältig und hilfreich: Von „Fundrising vs. Blogging“ über Internetrecht aka Impressum bis hin zu Vorträge über Blogparaden Anleitungen. Ich denke, für jeden Blogger dürfte etwas dabei gewesen sein. 

#denkst17 Podiumsdiskussion
#denkst17 Podiumsdiskussion
#denkst17 Vortrag
#denkst17 Vortrag

Wer keinen Vortrag hören wollte, der hat mit anderen der 120 Blogger einfach gequatscht, sich ausgetauscht, über Erfahrungen und Zukunftspläne gesprochen! Es war sooo schön zu sehen, wie Frauen frei über ihre Selbständigkeit sprechen konnten. Wahnsinn <3 Da geht mir das Herz auf. Hier mal ein Danke an Andrea, die sich meine Pläne immer wieder mit einer Engelsgeduld anhört!

Und wem das immer noch nicht reichte, der konnte im Vorraum mit den ausstellenden Firmen sprechen:

Scoyo, Erstings Family (Danke für die Gewinne), Rabach Kommunikation, Amigo (DANKE, dass mein Sohn so mit euch spielen konnte!), Weleda, Bund der freien Waldorfschulen, Tessloff Verlag (kennt ihr von Was ist was), familotel und evas teeplantage. 

Herzlicher Empfang für die Nacht #denkst17
Herzlicher Empfang für die Nacht #denkst17

Ich freue mich immer wieder, wenn Unternehmen begreifen, dass sie MIT Bloggern durchaus etwas bewegen können <3 Gut, oder? 🙂 Denn das ist doch das Ziel: Den Lesern guten Content zu bieten und das geht, meiner Meinung nach, nur mit Informationen. Die habe ich hier ausführlich erhalten. SUPER!

Und wer sich fragt, wo die Kinder waren: Bestens betreut. Auch hier ein liebevolles Danke! Ich hatte keinen Moment das Gefühl, mein Sohn würde sich unwohl fühlen. 

Bloggerkinder der #denkst17
Bloggerkinder der #denkst17

Gibt es noch ein Fazit oder ist das hier nur ein Rückblick-Post?

Mein Fazit ist einfach, dass es sich lohnt, 4 Stunden mit einem Kind Zug zu fahren (vor allem mit so netter Begleitung trotz aller dämlichen Umstände wie Frl. Null.Zwo)! Man kriegt die Zeit mit Spiele für unterwegs und Co. schon um. Dafür hat man dann aber auch ein wunderschönes Wochenende <3 Die besten Erlebnisse hatte ich abseits dessen, was ich euch zeigen möchte. Also im privaten Rahmen. Aber mein Sohn war happy, dass er so viele Kinder so lange um sich hatte. Ich war happy, dass man auch mal Erwachsene als Gesprächspartner hat (und absolut bestes Essen und Getränke und sogar alles glutenfrei gekauft o.O).

Herzlicher Empfang für die Nacht #denkst17
Herzlicher Empfang für die Nacht #denkst17

Und alles in allem möchte ich euch sagen: Vernetzt euch! Sprecht euch an! Es gibt nichts schöneres als solche gemeinsamen Ereignisse: Für euch, für eure Kinder und für die Beziehung zu euch und euren Kindern. Andere Menschen können eine Bereicherung sein. Dafür dürft ihr die Menschen nicht werten. Nehmt sie an, wie sie sind. Nehmt für euch mit, was euch gut tut und dann: Seid glücklich 🙂

An dieser Stelle also DANKE, dass es solche Veranstaltungen gibt. Und auch wenn dies schon oft gesagt wurde, man kann es nicht zu oft betonen: Danke an #denkst17 🙂

 

Dass so eine Konferenz natürlich auch anstrengend ist und gerade für sensible Menschen auch eine Herausforderung darstellt, dass schreibe ich bald im anderen Blog (und verlinke es dann hier).

Übrigens, letztes Jahr waren wir auch da, allerdings in einem Hotel. Wir haben da zwar mehr von der Stadt gesehen, aber lustiger (und weniger Schlaf) war definitiv dieses Jahr 😀 Nicht wahr, ihr, die ihr wisst, wovon ich spreche? 😉

Comments are closed.