Die Macht der Auszeit

Die Macht der Auszeit - allerlei-themen.deHeute hatte ich ein Erlebnis der privaten Natur. Ich versuche es, etwas zu verdeutlichen in dem ich es anhand von meinen Kunden erkläre. Shopbetreiber versuchen  im eCommerce (selbstverständlich) erfolgreich zu sein. Mit allen Mitteln (ja, manchen ist jedes Mittel Recht) versuchen Sie Besucher auf Ihren Shop zu locken…

Und diese zum Kauf zu bewegen. Da wird Werbung geschaltet , werden Analysen gekauft und Käufer befragt und das Design geändert und und und.  Jede Möglichkeit (ob white oder black hat) wird in Betracht gezogen und auf den eigenen Shop angewendet. Und am Ende sind sie sehr verzweifelt, wenn keine der Bemühungen so wirklich fruchten will.

Oftmals hilft nur noch eines: Abstand! Was mit großem Trara gerade die kleinen bis mittelständischen Unternehmer nicht hören wollen: „Wer soll im Urlaub denn mein Unternehmen leiten“. In Wahrheit hören wir daraus nur eine Botschaft „ich fühle mich unersetzlich“. Aber, liebe Menschheit, wenn wir doch nun eins gelernt haben: JEDE/R ist ersetzlich! Früher oder später.

Wer aber Urlaub macht – und damit meine ich, einfach mal Abstand wählt – sieht hinterher die Dinge klarer. So etwas nennt man betriebsblind und gehört leider oft zu Selbständigen und oder Unternehmer dazu. Angestellte haben es da noch aus den oben genannten Gründen leichter. Obwohl auch Top-Manager an dieser „Ich  gehe nicht in Urlaub weil sonst läuft nichts“ Krankheit leiden. Es ist aber nachgewiesen, dass Abstand gut tut. Jeder Psycho-Ratgeber wird ihnen das bestätigen.

Was hat das alles mit mir zu tun? Ich sage es Ihnen – viel! Denn Urlaub tut in jeder Beziehung gut: Ob man nun vom Arbeitsplatz Urlaub macht, seiner Beziehung oder seinen Kindern, in der Regel wirkt Urlaub einfach Wunder. Hat man auch noch das Glück, dass man selbst an eine ruhigen Ort fahren kann, ist grenzt es tatsächlich an ein Wunder. Aber selbst einfach mal „nicht da sein“ und „woanders sein“ reichen, um Abstand zu gewinnen. Der Kopf fokussiert sich auf andere Fakten und dreht sich nicht im Kreis. Denken wir dann nach dem Urlaub wieder über das Problem nach, erscheint uns oft die Lösung nah. Den Wald vor lauter… na Sie wissen schon.

Wissenschaftlich ließe sich dieser Blogbeitrag noch fester untermauern. Aber für mich ist seit heute Fakt: Freundschaften und externe Berater sind in der Regel nur so erfolgreich, weil sie nicht dauerhaft zusammen sind. Sie kommen wieder und blicken in die aktuellen Geschehnisse eben aus einem distanzierten Blickwinkel – oftmals als Segen! Wir „Normalos“ können das eben nur erreichen, indem wir flüchten.
Und heute komme ich darauf, weil es eben auch privat gut tut, wenn man die größtmögliche Distanz auch mal ausprobiert! Amen.

 

Hinterlassen Sie mir doch einen Kommentar :) Danke