Eigenstimmig Workshop&Sommerfest 2017

Diesen Artikel über die Workshops und das Sommerfest des @Eigenstimmig Podcasts habe ich im Laufe des Nachmittages bereits 3 mal begonnen und 3 mal verworfen.

Erst wollte ich euch die tollen Frauen vorstellen, die ich gestern treffen durfte. Es wären 25 wunderbare Namen geworden, die ich mit warmem Herzen empfohlen hätte. Doch wen nenne ich zuerst und wie beschreibe ich all die gestandenen Frauen treffend? Ist es nicht viel besser, ihr hört ihre Lebensgeschichte direkt über den Podcast? Immerhin kann niemand eine Gesichte besser erzählen als der, der sie erlebt hat!

Eigenstimmig Sommerfest

Dann wollte ich euch reine Fakten über das Wochenende verbloggen: 333 Kilometer pro Wegstrecke; 2 Tage mit meinen Eltern verreist – das erste Mal seit ungezählten Jahren; traumhafte Ferienwohnung unterhalb des Hambacher Schlosses mit dem schönsten Ausblick darauf, den man bekommen kann; 13 Stunden tief summende Workshops und nicht zu letzt wieder die 25 bewundernswerten Frauen (mit dem Großteil ich auch so ausführlich quatschen konnte). Aber wer will schon solch spröde Fakten lesen?

Eigenstimmig Sommerfest

Zu letzt begann ich einen Artikel darüber, wie unfassbar gut es tut, wenn man sich mit Menschen umgibt, die die eigene Wellenlänge teilen und wenn man sich mit Unternehmerinnen unterhalten kann, die alle folgende Beschreibung gemeinsam haben:

Sie gehen ihrer Leidenschaft nach, behalten dabei ihre Mitmenschen nicht aus den Augen und schaffen die unfassbare Leistung, ihr Gegenüber so wertfrei wie nur möglich zu begegnen und aus dessen Lebensgeschichte für sich die passendste Inspiration zu extrahieren.

Diese Beschreibung war mir aber, ehrlich gesagt, zu trocken.

Eigenstimmig Workshop

Vielleicht erzähle ich euch einfach, wie aufgewühlt, kaputt und zeitgleich erstaunt ich nach dem Eigenstimmig Workshop & Sommerfest bin?! Das mein Kopf fast platz von all den Eindrücken, von all dem Input und von all den Vibrationen, die ich spürte? Wie zauberhaft ich das Anwesen von J. fand und wie gern ich dort wohnen würde? Das ich bedaure, dass ich dann doch nicht mit allen Anwesenden sprechen konnte, aber wie gut die geführten Gespräche waren? Wie gespannt meine Nerven sind, weil die guten Schwingungen gestern durch mich hindurch gerauscht sind, wie auf einer Autobahn? Wie ernüchternd der heutige Tag war, weil die Schwingungen abrupt aufhörten? Wie groß die Dankbarkeit und zugleich Sehnsucht nach solchen Menschen in meinem Umfeld ist? Wie gern ich dauerhafter Teil einer solchen Gemeinschaft wäre? Und wie immens riesig das Fragezeichen meines eigenen Lebens betreffend geworden ist?

Eigenstimmig Workshop

Denn genau das ist es eigentlich, was ich euch sagen möchte! Ich hatte die unfassbare und für mich unglaubliche Chance diesen Samstag zu erleben und versuche nun, mit all dem klar zu kommen.

Ja, es gibt den sogenannten „Messe Blues“, der nach stressigen Tagen auf einer Messe bei den meisten Menschen eintritt. Doch das hier, das geht tiefer.

Eigenstimmig Workshop

Aber ich weiß noch nicht, was es zum klingen gebracht hat – außer sehr tiefer Dankbarkeit für die #eigenstimmig Frauen <3

Eigenstimmig Workshop

Hört hier den Podcast von Sarah und Julia! Und über die eine großartige Idee, die aus dem Podcast entstanden ist, nämlich die Ersatzkekse, habe ich hier bereits berichtet.

 

Und weitere Berichte – alle aus den Federn der Teilnehmerinnen findet ihr hier:
Die Freiraumfrau feiert das Netzwerkfest.
Rosagold sieht in das Spiegelbild.

 

3 Kommentare


  1. // Antworten

    So schöne Worte und Gefühle! Und ich bin mir sicher, dass Du für Dein Buch die richtigen Worte finden wirst, denn Du bist nicht allein😘⭐️. Herzliche Grüße Alexandra


  2. // Antworten

    Liebe Petra, was soll ich sagen. Du BIST ein Teil von eigenstimmig und für all die Fragezeichen haben jetzt mehr als 25 gestandene Frauen ein offenes Ohr, Rat, Unterstützung, ein wissendes Nicken und Unerstützung für Dich.
    Keine von uns ist fertig und mein Lieblingshashtag ist seit heute ja #ichbinnichtallein
    Danke, dass Du da warst und Danke für diesen wunderbaren Blogartikel und die Bilder aus Worten ❤
    Bis ganz bald!
    Sarah
    PS: Zehenwippen!!! 😉


  3. // Antworten

    Liebe Petra, danke für diesen wunderbaren Post und all Deine Gefühle! Und eine kleine Anmerkung zu dem Satz hier: „Wie gern ich dauerhafter Teil einer solchen Gemeinschaft wäre?“ Du bist es!!!! Wenn wir uns auch nicht jeden Tag live treffen, so tragen wir einander mit im Herzen. 🙂 Alles Liebe, Julia

Hinterlassen Sie mir doch einen Kommentar :) Danke