Ein Besuch bei KochTrotz 

Liebe Steffi,

es ist nun schon mehr als… nun es ist schon einige Zeit vergangen, seit ich bei dir war. Seit dem hat sich mein Alltag so sehr verändert, dass ich kaum zum bloggen kam. Erst so langsam schaffe ich es wieder, dass so etwas wie Struktur entsteht und ich in meiner Freizeit wieder Blogtexte schreibe. Diesen Blogtext wollte ich schon vor Monaten veröffentlichen. Denn da hast du mich einfach eingeladen, zu dir nach hause. Und ich wollte doch so gern davon berichten, von dir, deinem Konzept, deiner Energie und überhaupt… und ich finde nicht, dass es zu spät dafür ist 🙂 Also los geht´s!

EDIT: Außerdem hat Steffi heute Geburtstaaaag! Hätte ich das gewusst! 🙂 Happy Bithday, liebe Steffi!

Wie kam es zu einem Treffen? Steffi lernte ich über das Projekt „Blogger für Flüchtlinge“ kennen. Neben der sehr wichtigen Tatsache, dass sich die Bloggerwelt für Flüchtlinge einsetzt, lernte ich dabei viele, sehr inspirierende Menschen kennen. Steffi ist eine davon. Während der Zeit vernetzten wir uns und als ich zur selben Zeit schrieb „ich hab jetzt dieses Glutendingsda„, las Steffi das. 

Besuch bei Kochtrotz mit Buch im ZugWer ist Steffi überhaupt, das sie das mit dem Gluten interessiert. Ganz einfach, Steffi ist die (Buch-) Autorin von KochTrotz (alle Links gibt es unten). Und KochTrotz ist ein Synonym für die einfallsreiche Küche, die ohne Allergene-Lebensmittel auskommt und dabei auf einem unglaublich gutem Konzept aufbaut – gesundes Kochen trotz Einschränkungen eben. Doch dazu später mehr. Jedenfalls sprachen wir über Gluten und Steffi sagte ziemlich schnell „komm doch vorbei“.

Ich staunte. Ich? Ich einfach so zu ihr?
Ich habe keine Angst vor Fremden und ich liebe das im Internet, dass man Menschen kennen lernt. Aber Steffi ist eigentlich keine Unbekannte in der Rezepte-Welt. Bei ihr war schon mal das Fernsehen 🙂 Ne, im Ernst, ich war baff, freute mich aber wie ein kleines Kind!

So machte ich machte mich an einem Wochenende voller Vorfreude auf den Weg nach Düsseldorf. Seit sehr langer Zeit fuhr ich mal wieder Zug und genoss es, dass ich Zeit zum lesen hatte. Dieses Buch (siehe Bild) hat mich sehr gefesselt und mir meine Leselust wiedergebracht. Darum darf es hier auch durchaus vorkommen 🙂

Doch zurück zu Steffi. 

 Kochtrotz-RezeptSteffi erwartete mich sehr offen und herzlich – und mit Essen 🙂 Sie hatte mir schon im Vorfeld gesagt, dass ich Testerin werden soll. Steffi, müsst ihr wissen, ist eine Koch-Künstlerin. Und ja, jetzt folgt eine kurze Lobhudelei, weil ihr schon merken sollt, warum ich dieses Treffen auch nach Monaten für blogtauglich halte 🙂 Steffi jedenfalls ist jemand, der ein Gericht – in diesem Fall Panettone Kuchen – sieht und es am liebsten sofort und auf der Stelle nachkochen /-backen. Sie schaut sich die Zutantenliste an und ersetzt sie einfach in Gedanken durch andere Zutaten und zwar so, dass sie entweder glutenfrei oder laktosefrei oder histaminfrei oder Vegan oder frei von allem sind.

Das hört sich nicht erstaunlich an? Ich finde schon! Steffi hat nämlich nicht Koch gelernt, sondern hat dieses Talent einfach. Aus ihrer eigenen Allergie-Not heraus hat sie damit angefangen, eigene Rezepte zu entwickeln. Im Kopf! Ich meine, Hallo? Das können die wenigsten Sterne-Kochs dieser Welt. Aber das wirklich Geniale: Sie schreibt für jede Allergie-Art (schreibt man das so? 🙂 ) eine eigene Rezept Variation. Das muss man sehen (links im Bild – einfach klicken) um es zu verstehen – und Steffi, ich hoffe, du verzeihst mir, dass ich einfach einen Screenshot gemacht habe? So sieht dann ihr Rezept im Blog aus. Doch da gibt es noch super Bilder-Anleitungen, weitere Hinweise und so viele Infos, dass sogar ich das könnte 😀

Panettone-Kuchen bei Kochtrotz!Mich erwartete dann aber bei KochTrotz (neben einem süßen Kater) zu hause die glutenfreie Variante und sie war SO UNFASSBARFU*CKING LECKER! Boah, das war der beste Panettone, den ich je hatte!

Während wir den so aßen, plauderten Steffi und ich über das Internet, unsere Berufe und das Leben im allgemeinen und Steffi hat nicht nur ein Talent für Rezepte, sondern ist generell eine Power-Frau. Sie hat sich aus einer gesundheitlichen Krise nach oben gerappelt, hat sich nicht unterkriegen lassen sondern etwas sehr wertvolles daraus geschaffen. Das finde ich großartig! Ich liebe energetische Menschen, die einfach tun, statt zu warten bis ihnen das Glück vor die Füße fällt (was ja nur sehr selten passiert).
Und sie macht es mit Leib und Seele. Wie ihr unten im Bild sehen könnt, arbeitete Steffi auch, während ich da war 😀 Wer einen Blog hat, ist immer im Einsatz, oder? Wir hatten uns aber auch so eine Menge zu erzählen, die Zeit verflog. Und am Ende bekam ich sogar noch Essen mit nach Hause. Weil Steffi auch noch sehr großzügig ist!

Für den Sommer habe ich mir fest vorgenommen, sie noch mal zu besuchen, denn dann ist sie sicher von ihrer Momentanen Reise zurück, die ich ihr von Herzen gönne! 

Steffi, du bist großartig! Danke für deine Arbeit, und dass du du bist 🙂

Linkliste:
Das Rezept für den Panettone-Kuchen mit allen Varianten findet ihr hier.
KochTrotz auf Facebook findet ihr hier.
Die KochTrotz-Kochbücher erhaltet ihr über Amazon.
           

2 Kommentare


  1. //

    Hallo liebe Petra, vielen Dank für diesen schönen Artikel und natürlich auch für die Glückwünsche 🙂 Herzlichen Gruß, Steffi


  2. //

    Lebensmittelallergien sind wirklich etwas sehr schwieriges, direkt im engen Familienkreis sind wir gott sei dank nicht betroffen. Aber viele Freunde haben vorallem Probleme mit Gluten oder Lactose. Da wäre dies Panettone ja allemal etwas für den nächsten Besuch 🙂
    Liebe Grüße

Comments are closed.