Friday Fives oder Freitagslieblinge? Meine KW 26 2016

Seit mehr als einem Jahr schreibe ich Freitags meine Friday Fives, die Nadine von Buntraum.at ins Leben rief. 5 Dinge, für die man Dankbarkeit empfindet.

Anna von Berlinmittemom schreibt seit kurzem Freitags immer ihre 5 Lieblinge auf: Bücher, Momente, Essen, Menschen… Alles, was man eben gern hatte.

Ich würde das für mich gern irgendwie zusammenfassen 🙂 es ist doch irgendwie passend, oder? Nicht nur, dass es immer 5 Punkte sind (so subtil bin nicht mal ich), sondern alles, was man liebt, dafür ist man in der Regel auch dankbar! Also was solls, hier meine Friday Fives Lieblinge:

1. Herzmoment genießen können

Heute waren wir bei meinem Bruder, Schwägerin und meinen Nichten. Obwohl die Woche eh schon sehr harmonisch war, so toppt der Tat heute doch alles. Die Kinder spielten den gesamten Nachmittag friedlich zusammen: Die Cousinen mit dem Lausbub. Die Harmonie zwischen den 4en ist ausgesprochen… schön!

2. Lieblingsserie sehen können

Ich hab ja tatsächlich mir einen Netflix Account angeschafft. Mein Untergang! 🙂 Meine beste Serie aus dieser Woche ist „Daredevil“. Ziemlich viel Comic, aber auch ziemlich viel Spannung!
Und ich freue mich riesig, dass ich es momentan genießen kann, abends ein wenig Serien gucken zu können. Ohne Reue. 

3. Obst und Eis trotz Regen genießen 

Diese Woche gab es Kirschen, Melone, Stachelbeeren, Erdbeeren und Heidelbeeren. Ich liebe Obst und es gibt dem Lausbub und mir den nötigen Kick! Dazu habe ich mir erlaubt, so oft ich will, ein Magnum Eis zu essen. Das darf ich nämlich (danke danke Danke)!
Beides ist für mich wie Sommer. Mir egal, ob es regnet oder nicht. Das Gefühl ist einfach toll, wenn man merkt, wie die Glückshormone im Körper wandern, oder?

4. Lausbuben Moment

Diese Woche war Bauchweh bei uns das erst Mal Thema. Der Lausbub wollte Dienstag unbedingt zu Hause bleiben. Und hatte plötzlich Schmerzen. Immer mal wieder (schon einige Tage vorher kündigte er es immer mal wieder an). Wir waren dann schließlich beim Arzt. Nichts. 

Nun, wir blieben dennoch daheim. Denn der Lausbub war sehr anhänglich und sehr … darf man unterwürfig sagen? Mir reichte das, um mal Pause einzulegen! In einem Gespräch kam dann letztlich auch zu Tage, dass er sich mehr Zeit mit mir wünscht. Sicherlich ist das eigentlich beunruhigend so etwas zu hören bzw es zeigt, dass wir zu wenig Zeit haben und es einen Streßpegel gibt. Aber zu merken, dass der Lausbub die Beziehung zu mir sucht, ist großartig! 

Auch wenn andere es vielleicht nicht verstehen werden – ich bin so dankbar für die Beziehung, die wir heute haben. Ich hätte das NIEMALS gedacht!

5. Lieblingsmensch

Diese Woche waren einige Tage sehr deprimierend. Meine Freundin war da. Mit Humor, Verständnis und einem Ohr. Das tat gut! Und als ich einen Termin verschob, sagte sie „kein Problem! Das Rudel muss zusammenhalten“. Das ist Liebe! Und Danke für so viel Verständnis!

Ich könnte die Liste noch endlos fortführen, aber da dies die ersten Dinge sind, die mir einfallen, sollten sie hier vielleicht auch stehen?!

So, ich hab es probiert – Dankbarkeit und Lieblinge kombiniert. Was meint ihr? Ich mag es, denke ich. 🙂