In der Weihnachts-Leseecke

Ich mag ja Lese-Tipps für Kinder. Die Auswahl ist nämlich riesig und manchmal weiß man einfach nicht, was man davon wirklich „kaufen“ soll. Ich wollte euch zur Weihnachtszeit einige Lesetipps für das Alter 3 vorstellen – es ist ja bald erster Advent. Außerdem gibts einen Lesetipp für ältere Kinder – nämlich noch aus meiner Zeit. Die Titel, Verlage und Autoren stehen auf den Bildern, wenn ich nichts dazu schreibe!

Wenn Sie also wissen wollen, welche Geschichten ich im Moment hoch und runter lese, dann nur zu 🙂  (Achtung! Große Bilder, damit Sie auch was erkennen!)

Ich glaube, schon das letzte Mal in der Leseecke habe ich erzählt, dass ich gern mit dem Lausbuben etwas lese, was auch zum Anlass passt. Zu Ostern war es eben ein Osterbuch und nun die Weihnachtsgeschichte. Bei uns im Nachbar-Stadtteil gibt es eine kleine religiöse Buchhandlung, in der ich letztes Jahr zwecks einer Taufe war. Hier gibt es wirklich eine liebevolle Auswahl an solchen „passenden“ Büchern. Weihnachten ist ja ein hart-umkämpftes Geschäft. Während man Ostern ja ein wenig auf die Darstellung des Todes achten sollte (je nach Alter), ist Weihnachten ja so was von überladen…

Wir haben uns damals für dieses Exemplar entschieden. 

Weihnachtslesetipp: Weihnachtsgeschichte

Es hat wirklich schöne, liebevolle Bilder (ich mag wirklich solche Darstellungen. Einfach toll!), eine sehr leichte Geschichte mit viel Raum zum erzählen. Besonders der glänzende Stern ist Lausbubs Highlight! 🙂

In unserem Regal befinden sich noch zwei Bücher. Das eine war mehr Zufall. Der Lausbub durfte sich ein Buch aus einem reduzierten Regal aussuchen. Er nahm das, was am meisten glitzerte. Die Geschichte ist einfach: Der Igel schmückt sein Haus mit glitzernden Zweigen. Am Ende hat er das Gefühl, es fehle ihm etwas. Na klar! Die Freunde müssen noch kommen! 🙂 In der Mitte hat die Geschichte sogar einen kleinen Spannungsmoment. Alles in allem ist es eine unscheinbare Geschichte, die ich so bestimmt nicht ausgesucht hätte. Aber der Lausbub steht total auf das Glitzer in dem Buch. Für ihn bedeutet das Weihnachten. Das berührt mich jedes Mal, wenn er die glitzernden Tannenzapfen und Zweige mit dem Finger nachmalt.

Lesetipp zu weihnachten: Der Igel feiert Weihnachten Lesetipp zu weihnachten: Der Igel feiert Weihnachten

Die Wichtel-Geschichte (im Bild unten) von F. Baumgarten stammt noch aus meiner Zeit. Ich muss aber gestehen, ich mochte sie nie 😀 Mir gefielen die Zeichnungen nicht. Tun sie bis heute. Sicher ist es einer der klassischen Bücher (findet man ja auch heute noch), aber uns reist es einfach nicht um. Der Lausbub richtet sich da schon sehr nach mir. Die „Neuauflage“ (im Bild oben) des Buches haben wir dann von Oma bekommen. Das ist ganz nett, weil dort auch noch andere Geschichten und das ganze etwas moderner aufgebaut ist. Aber wie gesagt, das wird wenig beachtet – vielleicht weil es auch nicht glitzert 😉

Lesetipp zu weihnachten: WIchtelland-Bücher

Und hier: Was immer geht und nie fehlen darf und in mehrfachen Varianten erhältlich ist

Weihnachtsmotto in Pixibüchern

Neben den vielen Pixi-Büchern, die immer gern für die Kleinen genommen werden, um eine kleine Abwechslung in die Weihanchtsgeschichten zu kriegen, habe ich jetzt aber noch einen Lesetipp für definitiv ältere Kinder: Jostein Gaarders „Das Weihnachtsgeheimnis“. Ich liebe es!!! Wie ich auch generell Geschichten mag, die man über einen Zeitrum lesen muss. Ich will nicht zu viel verraten, aber bitte: Einmal ansehen!Weihnachtsgeheimnis von Jostein Gaarder - Lesetipp

 Ich wünsche Ihnen nun viel Spaß beim lesen und hoffe, dass Sie viel Freude an meinen Tipps haben 🙂