JFMM in der vergangen Woche 47

Sieben Sachen Sonntag KW47 3von7Montags besinne ich mich immer darauf, was ich in der letzten Woche so für mich getan habe. Die Idee stammt von Pia, die auch alle Beiträge zu dem Thema sammelt. Diese Woche bin ich so beseelt, dass ich gar nicht weiß, wo ich erzählen soll 🙂

Die Leser der letzten Tage werden sicher schon einiges gesehen haben, was ich so für mich gemacht habe, aber dennoch tut es ja gut, die ICH-Momente unabhängig von anderen Themen zu betrachten 🙂 Also lesen Sie ruhig weiter, vielleicht erfahren Sie noch was Neues? 

JFMM: ZeichnenVergangene Woche war ich mit dem Lausbuben erstmal an die Wohnung gefesselt. Er hatte Bronchitis, aber so was von fies… ekelhaft. Und weil das Inhalieren eine so durchschlagende Wirkung auf seine Zappeligkeit hatte, wurde ich irgendwann fast verrückt. Ehrlich! Ertragen Sie mal einen Dreijährigen, der permanent spricht, zappelt oder sogar beides mit Hüpfen vereint! Zu meiner innerlichen Rettung habe ich neben dem Lausbuben aber versucht, wieder kreativ zu sein: Zeichnen und Stricken gehen ja auch mit Kind, gell?

UJFMM: Frisör! #jbimdm so freudiger war ich, dass ich dann am Wochenende direkt in ein ebensolch kinderfreies gelandet bin. Erste Amtshandlung: Das erste Mal seit… keine Ahnung, 6 Monaten? zum Frisör meines Vertrauens! Ich liebe, liebe, liebe meine Haar-Künstlerin. Sie ist die energiereichste und doch realistischste Frau, die man so kennen kann!

Außerdem gab es ein leckeres, ausdauerndes Frühstück mit meiner Herzensfreundin, die auf Heimatbesuch war. Da ihr Knirps schon keiner mehr ist, war das Essen auch wirklich entspannt und das „sich auf den neusten Stand bringen ohne Handy“ war eine Wohltat für das Freunde-Herz! Danke, Liebes!

Hier nur die Reste unseres Sit-Ins: Freude und Quatsch!

 #jfmm: Frühstück mit Quatsch

Der Sonntag war dann leider eher… nun ja, ich bedauere sehr, dass ich die Kindergarten-Freundin nicht treffen konnte und drücke Dich immer noch, Süße! Dennoch habe ich den Rest des Tages mit: Musik, Basteln, Stricken, Schreiben, Katzenkuscheln und Kochen verbracht! Das war… WOW! So viel ICH (und zwar ohne mit jmd zu reden) – das muss ich mir tief im Herzen bewahren. Keyboard spielen bei allerlei-themen.deIch habe versucht, getreu dem „gebe jedem positiven Moment einen Ehrenplatz im Gedächtnis“ Motto (aus der Flow), jeden Moment irgendwie aufzusaugen, mir zu behalten, wie wohl ich mich mit mir allein gefühlt habe!

 

So denke ich, dass die Kraft auch für eine neue Woche reichen wird. Wie war denn Ihre Woche?

Comments are closed.