Pauschalreise mit Kind – mit Tipps

Anfang des Jahres plante ich, um diese Zeit des Jahres eine längere, weitere Reise zu unternehmen. Leider scheiterte mein Vorhaben und wie es die Umstände so wollten, ging erst mal gar kein Urlaub. Aber so ganz wollte ich nicht verzichten sondern wenigstens ein paar Tage aus all dem Alltag entfliehen. Ich durchstöberte tagelang das Internet und bestaunte mir die Angebote. Ehrlich gesagt, preislich konnte es da nur eine super duper günstige Pauschalreise mit Kind werden (ich hab verglichen)… leider. 

Und wohin sollte es gehen? Ich entdeckte eine Mini-Reise nach Italien, genauer gesagt eine Pauschalreise nach Rom. Mmmmh, ob das so eine gute Idee ist? Der Wunsch nach anderen Umständen war so groß, dass ich den Selbstversuch wagte und die Reise gebucht habe – für mich und Kind 2 Nächte Rom für knappe 200 € – ein Schnapper! Ob das hot or not war, das habe ich mal frei zusammen gefasst und dabei gepackt, was ich euch an Tipps mit auf euren Pauschalreise-Weg mitgeben würde 🙂

Hier unsere Tipps zum Thema „Pauschalreise mit Kind“

Flughafen mit Kind – Abreise nach Rom

Zuerst müsst ihr wissen, dass wir im Bergischen Land wohnen. Etwa 80 Autofahr-Minuten vom Flughafen Niederrhein (Weeze) entfernt. Günstige Flüge gehen nämlich immer von entfernteren, abgelegeneren aus und landen auch nicht an Hauptflughäfen. Das MUSS man vorher wissen.

So fragte ich eine Freundin, ob sie uns an einem Sonntag im Juni zum Flughafen fahren würde. Wir sollten um 7:20 da sein. Das war von der Fahrzeit etc. ok. Tipp von mir: Plant diese Fahrzeiten zu entfernten Flughäfen mit ein und bucht die Flüge dementsprechend. Denn nach Weeze beispielsweise fährt so früh noch nicht der Shuttlebus (und die anderen Möglichkeiten, zu denen ich später komme, auch nicht).

Und wenn ihr könnt, checkt vorab online ein – da muss man nicht so früh vor dem Flug am Schalter stehen und warten. 

Ansonsten war der Flughafen Weeze für mich als Alleinerziehende mit aufgeregtem Kind super! Man hat dort nur einen Eingang mit einer sehr kleinen Wartehalle und einem sehr übersichtlichen Einlass. Die Kontrolle am Flughafen war schnell – wir hätten ruhig später zum Flughafen fahren können, aber das weiß man ja immer nicht. So muss man auch wirklich wenig an Schaltern und Kontrollen stehen und hat wenig Probleme mit „Ich muss mal“ oder „ich hab Hunger und Durst“ oder mit „WOOO SIND DIE FLUGZEUGE?“. Man ist einfach schnell überall.
Tipp von mir: Wer also während einer Reise mit Kind bammel vor zu großen Flughäfen hat, Weeze kann ich da nur empfehlen.

Pauschalreise mit Kind nach Rom

Übrigens: Wir reisten nur mit Handgepäck! Bitte achtet darauf, was eure Fluggesellschaft für Maße an Koffern zulässt. Wir hatten Glück und niemand hat die Koffer kontrolliert, aber ich habe andere Fälle gehört… Unsere Koffer durften nur sehr klein sein, aber drei Tage mit Kind in der Sonne: Wir kamen super damit aus!

Der Sohn hatte einen kleinen Rucksack dabei mit seinen und meinen Sachen, an die wir schnell ran mussten:

  • wichtigstes Kuscheltier
  • Malblock
  • mit kleinen Stiften
  • einem Bastelblock
  • einem Klebeheft (mit Aufklebern)
  • unsere Ausweise (ich hatte einen Kinderpass und brauchte, weil das Kind meinen Nachnamen trägt, keine Vollmacht vom Papa. Aber liebe Alleinerziehende: Vorsicht!)
  • unsere Reisepapiere
  • Desinfektionsmittel
  • Deoroller
  • SONNENCREME (direkt im Flugzeug schon mal eincremen!)
  • Spiel Solo von AMIGO

Der Rest (hauptsächlich Klamotten) waren im kleinen Koffer. Das reichte uns für die gut 90 Minuten, die man so mit einem Flug von NRW nach Italien so überbrücken muss. Kann ich jedem nur empfehlen. Tipp von mir: Mit so wenig Gepäck ist man super schnell im Flugzeug und schnell wieder draußen: Koffer in / aus der Ablage und los gehts.

Pauschalreise mit Kind nach Rom - im Flugzeug nur Handgepäck
Pauschalreise mit Kind nach Rom – im Flugzeug nur Handgepäck

Soll ich euch in einem anderen Beitrag vielleicht mal berichten, was wir auf Reisen so mitnehmen? Wir haben uns nämlich leichtes Gepäck angewöhnt und können euch da bestimmt den ein oder anderen Tipp geben? 🙂

Fahrt mit Kind zum Hotel in Rom

In Italien bzw. Rom selbst landeten wir etwas außerhalb. Rom hat zwei Flughäfen, aber das schien mir von der Entfernung aus machbar – und war auch am Ende kein Problem. Endlich dort empfing uns nämlich schönster Sonnenschein und wir waren innerhalb von 10 Minuten vor dem Flughafengebäude. Ich überlegte und entschied mich dafür, es den anderen Passagieren gleich zu tun und ein Taxi für die 4 km zum Hotel zu nehmen. Tipp von mir: MACHT DAS NICHT! Diese spontane Entscheidung kostete mich sagenhafte 25 Euro, weil die Taxifahrer einfach mal irgendwas berechnen. Hätte ich im Hotel angerufen, hätte uns das Hoteltaxi nur 15 Euro gekostet. Aber nun ja, da hatte ich einfach gepennt. 

Kindersitze braucht es in Intalien nicht wirklich. Höchstens für das eigene Gefühl. Aber wer in Italien schon mal war, weiß, die hupen alle früh genug… 

Paulschalreise Rom – das Hotel

Das Hotel hatte ich wegen seiner Nähe zum Flughafen gebucht. Dieser liegt ja nicht in Rom, so dass ich eine kurze Strecke zum Flughafen zwecks Rückflug haben wollte. Im Hotel angekommen war der Sohn total aufgeregt – und ich erst mal enttäuscht. Ich hatte zwar ein gediegenes Hotel erwartet, aber ich hatte auf die Freundlichkeit der Italiener gebaut. Fehlanzeige… das Hotel war gediegen, keine Frage, hatte aber seine besten Zeiten gesehen. DAS schreckte mich aber weniger ab. Ich bin da nicht empfindlich ehrlich gesagt. Was mich aber enttäuschte war der unfähige, unfreundliche Kerl aka Empfangsherr, der uns überhaupt nicht richtig „einwies“. Wisst ihr, was ich meine? Normalerweise halten die so kleine Reden: Willkommen, hier finden sie das und jenes und hier gibts dies und das… Fehlanzeige. Das hasse ich ja wirklich: Mit Kind da stehen und dann muss man sich auch noch im Hotel selbst zu Recht finden. Taten wir dann auch. Selbst ist die Frau. Püh!

Pauschalreise mit Kind nach Rom - das Hotel mit Pool
Mit Kind in Rom – das Hotel mit Pool ist ein Muss!

Es sollte direkt in den kleinen Pool gehen. Danach hatte ich das Hotel ebenfalls ausgesucht, denn das war dem Sohn wichtig gewesen. Gesagt, getan. Der Pool war für diese Verhältnisse wirklich ok und absolut in Ordnung und bereitete uns echt viel Spaß! Tipp von mir: Selbst bei Städtereisen für die Kinder einen Pool einplanen – es tut nach dem Flug echt gut!

Ich hatte Bed&Breckfast gebucht, weil mir klar war, dass wir ja viel innerhalb Roms sein würden. So machten wir uns auf die Suche nach Essbarem. Der Sohn und ich erkundeten die Umgebung: wieder Fehlanzeige. Im Hotel und in der näheren Umgebung gab es nichts zu Essen. Tipp von mir: Wer also eine Pauschalreise mit Kind bucht, der achte darauf, dass er reichlich Futterquellen in der Umgebung hat

Doch wie so oft hatten wir Glück im Unglück und fanden einige Zeit später einen so unfassbar freundlichen Obst- und Gemüsehändler, dass wir dann doch glücklich an einem der vielen Trinkbrunnen der Stadt picknicken konnten. DAS liebe ich dann wiederrum <3 Denn weil das Hotel so weit weg von der Innenstadt liegt, haben wir mitten in einem Wohngebiet, weit weg vom Tourismus das „echte“ Rom gesehen. Tipp von mir: Ich würde immer wieder außerhalb der City wohnen wollen, allein um Einheimische kennen zu lernen bzw. deren Leben zu sehen. Ich kann euch übrigens auch nur empfehlen, am Anreisetag nicht zu viel zu machen. Wir haben nur nach leckerem Essen geschaut, die Häuser der Römer bestaunt und sonst am Pool gelegen. So bleibt genug Kraft für die Stadtbesichtigung…

Pauschalreise mit Kind nach Rom - Trinkbrunen

Noch ein Wort zur Hotelauswahl: Ja! Günstige Reisen haben nicht die besten Hotels. Doch dieses … ich würde es niemandem empfehlen. Es liegt mitten in einem Industriegebiet und Italiener arbeiten gern Nachts. Es war für mich einfach furchtbar laut und zumindest ich habe echt schlecht geschlafen. Dem Sohn macht so etwas hingegen überhaupt nichts aus. Aber ein Tipp von mir: Schaut euch die Umgebung des Hotels noch genauer an, als ich es getan habe. Für lediglich 2 Nächte war es noch ok…

Stadtbesichtigung Rom

Am nächsten Tag ging es direkt in die City. Hier habe ich zwei einfache Tipps für euch:

Erster Tipp von mir: Sucht euch eine einzige Sache aus, die ihr sehen wollt. Alles andere schminckt euch ab. Denn nur so entgeht man dem Stress, dass man unbedingt noch jenes und dieses sehen will und mit dem Kind in Streit gerät. Rom war an diesen Tagen unendlich heiß. Das heißt, der Sohn war geschafft und überhaupt nicht in der Lage, so viel aufzunehmen. Das dachte ich im Vorfeld schon und so hatte ich lediglich das Colosseum auf der Agenda.

Pauschalreise mit Kind nach Rom - Metro fahren wie die Römer
Metro fahren wie die Römer

Dort fuhren wir entspannt mit der Metro hin. Öffentliche Verkehrsmittel sind in Rom verleichsweise günstig: Ich zahle 1,50€ für 100 Minuten in eine Richtung fahren – der Sohn nichts. Eine Tageskarte kostet 7€. Ja ich weiß, die Metro ist eine Terror-Gefahrenquelle. Aber ich muss sagen, ich fühlte mich ziemlich sicher und die Metro in Rom ist sehr übersichtlich. Abwägen muss man natürlich dennoch.

Pauschalreise mit Kind nach Rom - das Colosseum
Sich wenig vornehmen – das Geheimnis des entspannten Reisens

Das Colosseum selbst kostet natürlich Eintritt, den man aber auch gut vor Ort zahlen kann: 12 Euro für mich und nichts für Kinder unter 6 Jahren (YEAH! Glück gehabt).

Pauschalreise mit Kind nach Rom - das Colosseum
Das Colosseum von innen

Wir bestaunten das Bauwerk und lauschten hier und dort einer Reisegruppe. Und dann machten wir, dass wir aus der Menschenmenge wieder raus kamen 🙂

Pauschalreise mit Kind nach Rom - Rundfahrt mit dem Bus
Die Schönheit sieht man auch, wenn man nur vorbei fährt

So kommen wir zu meinem zweiten Tipp: in jeder größeren Stadt gibt es diese Hopp on hopp off-Busse. Ich finde sie schlicht und ergreifend genial für Kinder. Wir stiegen mit Verpflegung (!) ein und 90 Minuten lang fuhren wir durch ganz Rom und bestaunten die Stadt aus allen Ecken.

Pauschalreise mit Kind nach Rom - Rundfahrt mit dem Bus
Witzige Entdeckungen inklusive

Sogar der Sohn hörte über Kopfhörer gebannt zu, was es so zu den Bauwerken zu erzählen gab. So musste er nicht alles erlaufen bei der Hitze und ich konnte die Schönheit aus dem offenen Dachgeschoss des Busses bestaunen. Hach! Das war so herrlich!

Pauschalreise mit Kind nach Rom - Rundfahrt mit dem Bus
Entspannt die Stadt entdecken mit der Busrundfahrt

Das war mein Teil der Reise gewesen. Nun wünschte sich der Sohn den restlichen Tag im Pool plantschen zu dürfen, was wir auch machten. Diesmal mit ausreichend Essen 🙂 

Mein Tipp für lange Wege zum Hotel: wir machten ein kleines Spiel daraus. Wenn uns der Name der Station gut gefiel, sind wir ausgestiegen, einmal an die Oberfläche der Metrostation gelaufen, haben uns umgesehen und sind weiter gefahren. Für Kinder ist es ein riesen Spaß, zu raten, was man „oben sehen“ kann und ihnen wird nicht so langweilig auf dem Weg. So entdeckten wir das leckerste Eis mit dem besten Werbeschild 🙂

Pauschalreise mit Kind nach Rom - Eisessen in Rom

Pauschalreise mit Kind – oder wie ich fast verrückt auf der Rückreise wurde

Bis hierin war alles völlig ok. Ich bin der Meinung, wenn ich wenig zahle, dann kann ich auch nur wenig erwarten. Thats it! Für den Rest bin ich dann eben selbst verantwortlich. Ich bin mit dem Sohn so erprobt genug, dass ich mir selber Wege in der City oder im Hotel suche. Darum passt diese Art zu Reisen voll zu uns. Luxus ist schön, wenn man ihn aber nicht bezahlen kann, geht es auch anders.

Doch der Rückweg, der machte mir echt Bauchweh. Zum Flughafen sollte uns diesmal das Hoteltaxi bringen… Italiener kommen aber wann sie wollen und haben ja nicht so das Zeitgefühl. Das war schon mal eine Kostprobe für meine Nerven. Aber alles ging gut 🙂 Und auch der Flug war ok. Lediglich der Rückweg vom Flughafen Weeze nach Hause, der war… kompliziert. 

Eigentlich wollte ich den Shuttlebus zum Düsseldorfer Hbf buchen, aber dort stand zu lesen, dass der Busfahrer seit diesem Monat (ACHTUNG ÄNDERUNGEN) entscheiden kann, ob Kinder unter 1,50 m (!) ohne Sitz reisen dürfen. Daher wäre eine Onlinebuchung nur auf eigene Gefahr. Äh ja, ok, der Sohn ist noch unter 1,30 und so wollte ich vor Ort die Fahrkarte kaufen und selbst nachfragen. Dann wären die Fahrkarten deutlich teurer gewesen… MIST. Da hilft nur: Ruhig atmen! so lange, bis man in dem Moment steckt, in dem man auch handeln kann. Sich während des Flugs verrückt zu machen, weil man nicht weiß, wie man nach Hause kommt – das war einfach dämlich.

In Weeze bin ich erst mal zur Touri-Info und das ist mein Tipp für euch: Fragt direkt vor Ort bei Menschen nach, die es wissen müssen und sucht so lange jemanden, der euch helfen kann! Keine falsche Scheu, traut euch. Denn ich fand jemanden, der uns riet mit dem Bus und dann mit dem Zug zu fahren. Bis nach Hause kostete uns die Fahrkarte nur für mich 15 € (Sohn fährt frei). Das ist deutlich günstiger und im Zug fahren wir viel lieber als im eventuell engen Shuttlebus. Es dauert auch nur 30 Minuten länger. So what?

Nach 72 Stunden waren wir dann glücklich und voller Eindrücke wieder Daheim <3

Pauschalreise mit Kind jetzt noch mal oder nie wieder?

Doch, ich muss sagen, so ein Angebot würde ich immer wieder annehmen. Das Hotel würde ich gründlicher aussuchen und mir voraber mehr Gedanken über An- und Abreise machen, als ich es eh schon getan habe. Man darf einfach nichts erwarten. Das habe ich nicht und war daher auch nur für kurze Momente schockiert über die Hotelangestellten oder die Essens-Lage. Wenn man aber ohne große Erwartungen reist, dann wird man mit wunderbaren Stunden in einer fremden Stadt, in einem fremden Land mehr als belohnt!

Ich liebe Italien, Rom, Florenz. Es ist einfach so schön dort und es gibt so viel zu entdecken. <3 Also warum nicht mal ein Wochenende aus dem Alltag ausbrechen?! Mutig, frei und wild sein? Davon träumen wir doch alle immer?!

Pauschalreise für das Kind nach Rom
Reisen mit Kind – sie wachsen daran, schaffen Erinnerungen, erweitern ihren Horizont <3

Sicher, es ist anstrengend und kein Erholungsurlaub – gerade als Alleinerziehende nicht, wenn die Abreise so schnell nach der Anreise folgt, aber es ist ein Abenteuer und manchmal brauchen wir das, ein Abenteuer. Mich hat diese Reise wieder etwas über mich gelehrt: Vertrauen! Vertrauen in mich, in das Leben und in meinen Sohn, der das unfassbar gut mitgemacht hat. Denn das ist noch so etwas, was eine Reise mit uns macht: Sie schweißt zusammen! Wir haben so oft einen eckligen Alltag, weil wir eben viel allein rocken. Da ist es wichtig, als Alleinerziehende auch Schönes mit dem Kind zu erleben!!! Voll egal, ob es eine Pauschalreise war oder nicht.Wir haben nichts erwartet, ganz langsam gemacht und dafür so viel bekommen: Gemeinsame Erinnerungen sind Gold wert, wie eine Freundin mir so treffend ans Herz legte.

Pauschalreise mit Kind nach Rom - ich hab mich getraut!
Pauschalreise mit Kind nach Rom – ich hab mich getraut!

Und für Gold im Herzen nehme ich gerne mal schlechte Nächte in kauf <3

 

 

Wer jetzt noch Lust hat auf weitere Berichte über das Reisen mit Kind, der kann hier unsere Nürnberg-Reise aus dem letzten Jahr nachlesen. Und ein ganz toller Blog, der voller Charme und Witz ist, ist Sarahplusdrei. Sarah berichtet auch immer mal wieder über das Reisen mit Kindern <3 mit viel Humor und sehr lebensnah!

 

Hinterlassen Sie mir doch einen Kommentar :) Danke