Unser Wochenende in Bildern 14.-16. April 2017

Freitag

Es ist die Osterwoche. Und Karfreitag, was bedeutet, dieses Jahr auch mein Geburtstag 🙂 Darum nehme ich euch einfach schon ab Freitag mit ins Wochenende.

Ich darf erst nicht aufstehen, sagt der Sohn. Also liegen der Kater und ich noch etwas rum.

Der Sohn hat mir einen Frühstückstisch gedeckt. Mit Gästen 😀 Das Tier bekam ich übrigens von ihm geschenkt. Ist es nicht süß? 😀

Mein Geburtstags-Spruch auf dem Bad-Kalender:

„Let us read and let us dance; these two amusements will never do any harm to the world“ (Voltaire)

Dann öffne ich noch Geburtstags-Post. So schön, dass virtuelle Bekanntschaften ins richtige Leben schwappen!

Den restlichen Tag verbringe ich mit Familie und am Nachmittag mit einer Freundin. Es ist ein entspannter, schöner Tag und ich bin wieder mal glücklich über das Leben! Darum feier ich meinen Geburtstag so gern. Wir meckern so oft über dies und das – dankbar zu sein für das Leben ist da wichtig. Geburtstags Jahr 2016  könnt ihr hier nachlesen 🙂 

 

Samstag

So ganz ohne Reiten geht ja nicht 🙂 Darum bin ich Samstag erst mal im Stall. Es war eine gute Stunde!

Am Mittag erwarten wir auch wieder virtuellen Besuch: Frau Meise mit Herz samt Familie kommt vorbei! Wir hatten uns für ein Interview verabredet und spontan ein Mittagessen daraus gemacht. Die Kinder sind sofort im Kinderzimmer vereint. Schön zu sehen 🙂

Wir bekommen sogar Geschenke, die farblich total gut zu uns passen:

Der Sohn macht das so toll, dass er sich am Nachmittag noch etwas wünschen darf. Ich hatte Gutscheine für IKEA bekommen und so sagte er: „Lass uns doch da hin fahren, ich wünsche mit Hot Dogs“. Jawohl! Mein Sohn 😀

Wir wollen den Flur neu gestalten. Manchmal frage ich mich, ob Jungs, die viel mit Mama allein sind, andere Talente entwickeln. Ich finde jedenfalls, der Sohn hat das toll gemacht?

Im Postkasten wartete noch ein Paket auf mich. EINHÖRNER <3

Und tolle Postkarten.

 

Sonntag

Der Kater ist schon wach. Der Sohn auch. Ich nicht so. 🙂 Im Bett lesen wir noch die Ostergeschichte – so gemütlich mag ich das Leben!

Der Sohn möchte unbedingt noch Eierfärben, also machen wir das doch glatt. Es ist eh zu früh für… na es ist früh.

Es ist ein tolles Gematsche und ich finde, es ist toll, wenn Kinder so etwas mit den Händen machen dürfen <3

Dann bemalen wir Einhörner. Dazu gibt es dann bald noch einen extra Post:

Als Stärkung gibt es noch Daim-Torte aus besagtem Möbel-Geschäft. YAMMI!!! Das Stück ist für uns zwei 😉

Dann feiern wir Ostern bei den Großeltern, sammeln einen riesen Baum (Überbleibsel eines Osterfeuers) als zukünftige Garderobe ein, spielen Carcassonne und Fischer Technik. Wir genießen einfach die Zeit. Da gibt es leider keine Fotos 😀 Nachmittags mache ich das erste Mal seit Monaten wieder so richtig Sport zu hause. Uhhhiii, davon will keiner Fotos 😀

Späten Abend ereilt mich eine Magen-Entzündung. Irgendwo wird irgendwas an Gluten drin gewesen sein? Man weiß es nicht. Nachdem der Sohn im Bett liegt, sitze ich mit Wärmflasche, Tee und diversen anderen Hilfsmitteln am Küchentisch. 

 

Montag

Daher gibt es diesen Post erst heute. Gestern ging nichts mehr. Aber ich wünsche euch allen:

FROHE UND GESEGNETE OSTERN!

 

Mehr Beiträge mit wunderschönen Fotos gibt es unter geborgen-wachsen. Schaut mal vorbei.

Wie war denn euer Ostern? Verlinkt gern in den Kommentaren 🙂

 

Hinterlassen Sie mir doch einen Kommentar :) Danke