Warum es hier doch Werbung geben wird

Eigentlich hatte ich die letzten Male, wenn das Gespräch auf das Thema Werbung zu sprechen kam, eine ganz klare Haltung: NEIN, ich möchte keine Werbung auf Allerlei-Themen.de. Ich habe beispielsweise Christine von Mama-Arbeitet.de immer verstehen können, wenn sie Werbung verneint hat – und finde es auch gut, dass es so bleibt.

Aber (es kommt immer ein Aber) für mich entscheide ich nun anders. Und für alle bisherigen Leser, die mir schon fast treu sind, möchte ich hier noch kurz erklären, wo, wie viel und warum ich Werbung einbinden möchte.

Werbung auf meinem Blog heißt für mich zunächst, dass ich amazon Links, einen Banner und eine Kooperationsseite einbauen werde. Ich habe NICHT vor, nun jeden Post über etwas völlig Belangloses zu schreiben und ich werde es DEUTLICH kennzeichnen, wenn es sich um Werbung handelt. Es wird weiterhin freie Empfehlungen geben und wenn hier jemals eine Kooperation zu Stande kommen sollte, dann nur mit etwas Sinnvollem. 

Ich hoffe, Sie verstehen es, wenn ich Ihnen, liebe Leser, die Gründe noch aufzähle. 

Da wäre Grund 1: Das Geld

Der wohl realistischste und zugleich kapitalistischste Grund ist einfach, dass ich als Alleinerziehende etwas verdienen muss. Momentan mache ich mich selbständig und ich komme einfach nicht umhin, jetzt irgendwie Geld verdienen zu müssen. Da gibt es kein Gegenargument. Wenn meine anderen Jobs gesichert wären, dann wäre das alles auch keine Überlegung wert… Doch jetzt sind selbst 2,- Euro mehr im Monat (ja, ich denke nicht, dass das anfänglich mehr sind) willkommen. 

Da wäre Grund 2: Der Sozialneid

Man könnte aber ja nun argumentieren, dass das hier Hobby bleibt und man ja dann einfach im realen Leben mit dem Geld besser haushalten muss. Ich antworte Ihnen jetzt mal ehrlich: HA HA! So bin ich aber nicht. Ich sehe, wie andere Blogger durchaus Geld verdienen. Ich sehe, wie sie ihren Kindern immer etwas bieten können. Das möchte ich schlicht weg auch.

Da wäre Grund 3: Die Zeit

Bisher läuft es so, dass dieser Blog wirklich Hobby ist. Die Beiträge kommen mir so in den Sinn, es wird geschrieben und dann *schupps* veröffentlicht. Oftmals lese ich aber nach Wochen die Beiträge noch einmal und denke in 80% aller Fälle: Da hättest Du Dir aber mehr Mühe geben können. Und wissen Sie was? Das ärgert mich! Ich bin mein größter Kritiker. Aber mein Verantwortungsbewusstsein antwortet dann: Ich musste aber arbeiten, den Haushalt schmeißen, das Kind versorgen – ich hatte  schlicht keine Zeit. Keine Zeit für etwas, dass nur Hobby ist. Wenn ich damit aber etwas Geld verdienen kann, dann widme ich dem auch mehr Zeit. Ist auch klar, oder?

Da wäre Grund 4: Die Anfragen

Tatsächlich erreichte mich diesen Monat die erste interessante Anfrage. Die war allerdings darauf aus, dass sie einen kostenlosen Gastbeitrag haben wollte. Ohne irgendetwas. Denn: Ich habe ja keine Werbung auf mein Blog. Da kann ich doch bestimmt etwas Mehrwert durch eine x-beliebige Redakteurin bestimmt gebrauchen, oder? *Ironieaus* 
Das hat mich so frustriert, dass ich beschloss, über dieses Thema noch einmal genauer nachzudenken. 

Ich habe mittlerweile im Monat doch einige Besucher zusammen. Es sind nicht viele und ich hoffe, sie bleiben mir alle treu, auch wenn ein Werbebanner im Layout zu sehen sein wird.  

Comments are closed.